Willkommen auf der Homepage der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft

Die am 2. Oktober 1845 in Darmstadt mit heutigem Sitz in Halle (Saale) gegründete Deutsche Morgenländische Gesellschaft (DMG) ist die älteste wissenschaftliche Vereinigung deutscher Orientalisten. Ihre Mitglieder befassen sich vorwiegend mit Sprachen und Kulturen des Nahen Ostens und mit Teilen Asiens, Ozeaniens und Afrikas.

Weitere zusammenfassende Informationen zur DMG befinden sich auf dem Flyer, der hier heruntergeladen werden kann: DMG Flyer.


[!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Achtung: Aufgrund der Corona-Krise muss Allgemeine Versammlung auf den 8. November 2020 verschoben werden.
Ebenfalls aufgrund der Corona-Krise wird sich die Auslieferung der ZDMG (2020 / Heft 1) verzögern. Das Heft wird im Herbst zusammen mit Heft 2 ausgeliefert werden. Wir bitten um Verständnis!
Der 34. Deutsche Orientalistentag wird, da Vorbereitung und Durchführung angesichts der Corona-Krise nicht gewährleistet werden kann, um ein Jahr auf September 2022 verschoben.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!]


Unsere Arbeit auf einen Blick

Zielsetzung
Vertiefung und Verbreitung der Kenntnis über den Orient - Afrika und Asien

Veröffentlichungen
Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (ZDMG) seit 1847
Abhandlungen für die Kunde des Morgenlandes seit 1857

Bibliothek
Die Bibliothek der DMG in Halle (Saale) verfügt über einen Bestand von knapp 68,000 Titeln (Stand 2016).

Deutsche Orientalistentage (DOT)
Repräsentative Veranstaltung der deutschen Orientalistik, die im Abstand von drei bis fünf Jahren abgehalten wird.

Login | Impressum | Kontakt | Webmaster
© 2019 Deutsche Morgenländische Gesellschaft